SUPEREINFACHES WEIßBROT

Ihr Lieben,

das hier ist eine absolute Basisversion. Leichter geht es kaum, das ist genau das richtige Rezept für einen faulen Sonntag, wenn man einfach nur zuhause rumhängt. Es erlaubt einem eben dieses Rumhängen, während man gleichzeitig noch das Gefühl bekommt, etwas geschafft zu haben. Wenn du je gedacht hast: >> Das mit dem Brotbacken ist einfach nichts für mich <<, dann solltest du das einfach trotzdem mal probieren.

Simpler kann ein Rezept wirklich nicht sein. Man kann damit eigentlich nichts falsch machen, und schon beim ersten bissen begreift man, warum manche Leute so gerne backen.


Zutaten:

700 g Mehl

1 Päckchen Trockenhefe

400 ml warmes Wasser

1 gestr. EL Salz

1 gestr. EL Zucker


Zubereitung:

Das Mehl sieben und dann kurz in der Mikrowelle anwärmen (bei mir eine Minute bei 600 Watt). Hefe, Salz und Zucker hinzufügen, dann auch das Wasser und alles vermischen.

Den Teig ein paar Minuten auf einer bemehlten Arbeitsfläche kneten, bis er eine schöne, glatte Kugel geworden ist.

Diese Kugel dann zwei Stunden gehen lassen, während du die Zeitung liest oder einen Spaziergang machst.

Noch einmal ein paar Minuten kneten.

Dann wieder eine Stunde gehen lassen, während du ein Entspannungsbad nimmst.

Den Ofen auf 230 Grad vorheizen und eine Brotform ausfetten.

Den Teig darin eine halbe Stunde backen oder bis das Brot hohl klingt, wenn man gegen die Unterseite klopft.

Abkühlen lassen, wenn Dudu es denn so lange aushältst und dann verschlingen.

Eure Jacky ❤️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s