Schoko – Oster – Torte

Ihr Lieben,

Ostern ist nicht mehr weit. 🌸🐇 Für all euch Schoko-Lovers da draußen! Hier kommt das ultimative Schoko-Oster-Törtchen. 😋

P1050265

Ich bin mal wieder die Königin der saisonalen Blogpost-Planung. Kaum wird es draußen wärmer, komme ich hier mit meiner Schoko – Oster – Torte. Das ist quasi so weit von frühlingshaft entfernt wie David Guetta von Ben Zucker. Andererseits …. Schoko – Torte geht doch immer, oder ? Sagt zumindest der Schoko – Lover in mir.


Zutaten für die Böden:

200 g weiche Butter

200 g Zucker

200 g dunkle Schokolade – am besten eure Lieblingsschokolade

200 g Mehl

7 Eier

3 TL Kakao

Mark einer Vanilleschote

2 TL Backpulver

1 Prise Salz

Für die Füllung:

400 ml Milch

50 g Zucker

1 Pck. Schoko-Pudding-Pulver

150 g Nuss-Nougat

50 g dunkle Schokolade

2 TL löslicher Espresso (Pulver)

250 g weiche Butter

Für die Glasur:

50 g dunkle Schokolade

1 gehäufter EL Butter

1 EL Sahne

Für die Deko:

Osterschokohase

Ostereier


Zubereitung:

Für die Böden. Die Schokolade hacken und über dem Wasserbad schmelzen – auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Mehl, Kakao und Backpulver sieben.

Die Eier trennen. Das Eiweiß zu einem weichen, schmierigen Schnee schlagen. Der lockert den Teig beim backen besser auf  als ein fester Eischnee. Die Eigelbe in die abgekühlte Schokolade rühren.

Den Zucker mit der Butter, dem Salz und dem Vanillemark gute fünf Minuten lang schaumig schlagen, bis die Masse weißschaumig ist. Dann die Schokolade-Ei- sowie die Mehl-Mischung esslöffekweise unterrühren. Zu guter Letzt den Eischnee in zwei, drei Portionen unterheben.

Den Teig in eine gefettete und gehehlte 18er Backform geben und im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze etwa 60 – 70 Minuten lang backen. Stäbchenprobe machen. Denn sie verrät wie immer, ob der Kuchen fertig ist.

Die Böden etwas abkühlen lassen, dann aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter ganz erkalten lassen. Am besten eine Nacht in Frischhaltefolie gewickelt ruhen lassen, bevor ihr den Kuchen in 3 Böden schneidet.

Für die Füllung. Puddingpulver, Zucker und ein bisschen Milch verrühren. Die restliche Milch aufkochen und die Pudding-Masse einrühren und unter Rühren eine Minute kochen lassen.

Den Nuss-Nougat und die Schokolade hacken und im heißen Pudding schmelzen lassen. Das Espresso-Pulver unterrühren. Mit Frischhaltefolie abdecken und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Die weiche Butter 10 Minuten lang mit der Küchenmaschine weißschaumig aufschlagen. Dann löffelweise die abgekühlte Puddingmasse dazu geben.

Für die Glasur – Zusammenstellung der Torte. Schnappt euch den ersten Boden, verteilt einen Klecks Buttercreme darauf und verteilt die Creme ordentlich bis zu den Rändern und setzt den nächsten Boden darauf. So stapelt ihr die Torte, bis alle Böden aufgebraucht sind. Ab in den Kühlschrank damit und eine Stunde lang durchkühlen lassen. Anschließend streicht ihr die Torte mit einer dünnen Schicht Creme ein um die Krümel zu versiegeln. Nochmals eine Stunde durchkühlen lassen. Jetzt kommt die letzte Schicht Creme auf die Torte. Mit einer Winkelpalette wird es schön gerade. Wieder durchkühlen lassen.

Die restliche Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.

Die Zutaten für die Glasur über dem Wasserbad schmelzen. Die Glasur auf der Torte verteilen  und mit einer Winkelpalette so verteilen, dass sie etwas über den Rand läuft. Mit dem Spritzbeutel die restliche Creme in Typen auf der Torte verteilen und mit dem Schokohasen und den Ostereiern verzieren.

Eure Jacky ❤️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s