Christmas Crumble mit Beere und Vanillesauce

Ihr Lieben,

das hier ist kein normaler Crumble … sondern ein Christmas Crumble. Es könnte einer sein, wenn sich nicht ein paar höchst weihnachtliche Zutaten in das Rezept geschlichen hätten. Im Crumble-Teig hat sich nämlich etwas Zimt versteckt … und die Beeren, die Baden etwas in Gewürz-Glühwein. Wäre das nicht ein herrliches Frühstück für den Weihnachtsmorgen?

Ja … der Weihnachtsmorgen. Jedes Jahr nehme ich mir vor, am Weihnachtsmorgen ein ganz besonderes Frühstück zu machen … mit Pancakes … Waffeln … oder einem Christmas Beeren Crumble. Mich mit dem Teller auf’s Sofa kuscheln und Sissi zu schauen … mit einer Tasse heißer Schokolade.

In der Realität schlafe ich aber vieeeel zu lange … und komme dann mit den Vorbereitungen für’s Essen in Zeitdruck. Frühstück fällt aus, dafür Nasche ich den ganzen Tag über schon von dem, was Abend’s auf den Tisch kommt. Nur Sissi, die steht trotzdem auf dem Plan, denn ich nehme immer das iPad mit in die Küche und kann Dank Netflix und Prime trotzdem schauen und muss nicht darauf verzichten.

Das Vorhaben mit dem tollen weihnachtlichen Frühstück verschiebe ich dann meist auf den ersten Weihnachtsfeiertag. Ja, denkste! Da sind alle noch so satt vom Abend zuvor, dass höchstens drei, vier Plätzchen drin sind.

Der Christmas Crumble lässt sich morgens ganz schnell in den Ofen schieben. Der Crumble-Teig ist flott zusammengemixt. Die Beeren sind tiefgekühlt, denn Beerensaison ist ja nun gerade wirklich nicht. Gerade zu der Winterzeit, zu der Auswahl an frischem Obst und Gemüse naturgegeben etwas kleiner ist, greife ich gerne zu tiefgekühltem.

Zu den Beeren kommt ein guter Schuss Gewürz-Glühwein. Glühwein und Beeren sind eine unglaublich köstliche Kombi.

Ich sehe mich also schon am Weihnachtsmorgen mit einem Teller Christmas Crumble auf der Couch. Drückt mir die Daumen. Ansonsten macht sich der Crumble aber auch sehr gut als Dessert für das Weihnachtsmenü. Am besten serviert ihr ihn dann in kleinen Ofenfesten Förmchen und gebt eine Kugel Vanilleeis darauf. Himmlisch!

IMG_6451

IMG_6455


Zutaten für 4 Personen:

Crumble:

80 g Butter

500 g TK Beeren, gemischt

70 g brauner Zucker

50 ml Glühwein

35 g Zucker (weiß)

50 g Haferflocken

25 g gehackte Haselnüsse

50 g Mehl

1 Prise Salz

1 Prise Zimt

Vanillesoße: 

2 EL Speisestärke

300 ml Vollmilch

1 Ei

halbe Vanilleschote


Zubereitung:

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen, eine Auflaufform leicht fetten, dazu 1 TL von der Butter verwenden.

Die aufgetauten Beeren in eine Schüssel geben und mit 20 g braunen Zucker mischen.

Für das krümlige Topping die Haferflocken zusammen mit den gehackten Haselnüssen, dem Mehl, 50 g brauner Zucker, Zimt und Salz in einer Schüssel vermengen. Dann die weiche Butter in Stückchen dazugeben. Mit der Küchenmaschine so lange rühren, bis schöne Streusel entstehen.

Die Beeren in die Auflaufform geben und den Glühwein darüber gießen. Die Streuselmasse darauf verteilen und alles für ca. 30 Minuten im Ofen braun und knusprig backen.

In der Zwischenzeit die Stärke mit 2 EL Milch anrühren, Ei trennen. das Eigelb mit 2 EL Milch mixen. Übrige Milch mit dem Mark der Vanilleschote sowie weißen Zucker zum Kochen bringen, dann die angerührte Stärke einrühren. Erneuert aufkochen lassen, das Eigelb einrühren, leicht abkühlen lassen.

Crumble aus dem Ofen nehmen und mit der warmen Vanillesoße servieren.

Eure Jacky ♥️

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Pingback: Glühwein-Kuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s